Berufswahl mit einer Sehschwäche - Welche Berufe mit Sehhschäche zum Problem werden

Eine gute Sehfähigkeit ist für den, der sie hat, meistens selbstverständlich. Wir konsumieren Informationen über zahlreiche Medien, wir begreifen Zusammenhänge, die vor unseren Augen passieren und genießen den Anblick einer schönen Landschaft dank unserer Sehstärke. Wenn diese Sehstärke nicht vorhanden ist, schränkt einen das nicht nur im Alltag ein, sondern auch in der Berufswahl. Doch in welchen Berufen ist die Sehstärke ganz besonders von Bedeutung?

Traumberuf Pilot

Wer Pilot werden will, hat es schwer mit einer Sehschwäche. Es gibt wohl kaum einen Beruf, bei denen die Sehstärke von so großer Bedeutung ist wie bei dem des Piloten. Zwar wird den Piloten mittlerweile durch hoch entwickelte Technik viel abgenommen, dennoch müssen sie sich im Notfall auf ihre Augen verlassen können. Schließlich tragen sie die Verantwortung für zahlreiche Passagiere. Kommerzielle Fluglinien lassen laut dem EASA (European Aviation Safety Agency) niemanden zur Pilotenausbildung zu, der mehr als fünf Dioptrien hat. Bei einigen Fluggesellschaften ist schon eine deutlich geringere Sehschwäche ein Ausschlusskriterium im Bewerbungsverfahren. Räumliches Sehvermögen und Farbsehen setzen alle Airlines ebenso voraus.
Die Bundeswehr hat noch etwas strengere Zulassungsvoraussetzungen zur Pilotenausbildung. Maximal drei Dioptrien dürfen bei der Erstuntersuchung festgestellt werden, wenn man eine Pilotenlaufbahn anstrebt. Als Jet-Pilot liegt die Grenze bei bereits +2 Dioptrien. Wenn man eine Sehschwäche hat, die im Rahmen dieser Grenze liegt, muss diese jedoch mit einer Sehhilfe komplett korrigiert werden können, sodass eine Sehstärke von 100 Prozent vorhanden ist.

Einschränkungen bei der Polizei 

Auch bei der Polizei stellt die Sehfähigkeit ein wichtiges Beurteilungskriterium für die gesundheitliche Eignung der Bewerber dar. Ein Dioptrienwert von 2,5 darf bei den Bewerbern maximal vorliegen, damit sie zugelassen werden können.  Auch hier gilt: Die Sehschwäche muss durch eine Sehhilfe vollständig korrigiert werden können. 

Sehfähigkeit im Transportwesen

Wer davon träumt mit einem Sattelschlepper die Welt zu entdecken, sollte zunächst prüfen, wie gut er sehen kann. Im Straßenverkehr kann man schnell andere Menschen verletzen, wenn man über eine zu geringe Sehstärke verfügt. Gleiches gilt für Busfahrer und Zug- oder S-Bahnführer. Ähnlich wie der Pilot, trägt man als Bus- oder Zugfahrer die Verantwortung für viele Passagiere, die stark gefährdet wären, wenn der Fahrer nicht gut sehen kann.

Leben retten mit Sehstärke

Ein Chirug muss nicht nur einwandfrei funktionierende Sehnen und Nerven haben, sondern auch die Sehstärke sollte verlässlich sein. Es gibt wohl kaum einen Beruf, in dem die Augen so sehr beansprucht werden wie in dem des Chirugen. Operative Eingriffe erfordern ein großes Maß an Präzision, das nur durch die Augen gewährleistet werden kann. Auch für Diagnosen, die oftmals eine optische Erkennung erfordern, benötigen Ärzte ihre Sehfähigkeit. 
Es gibt aber keinen Grund zu verzagen, wenn man eine starke Sehschwäche hat und einen dieser genannten Berufe ausüben will. Heutzutage ist es dank fortschrittlicher Medizin möglich, Sehfehler verschiedenster Art durch eine Augenlaserbehandlung zu beheben. So ein Eingriff ist in der Regel schnell durchzuführen und verspricht in den meisten Fällen eine vollständige Behebung des Sehfehlers. Selbst die Kosten bleiben überschaubar, wenn man sich für eine Augenlaserbehandlung in Prag oder Istanbul entscheidet.


◄ Zur Übersicht