Augenlasern im Ausland – Auf diese Punkte müssen Sie achten

Endlich ohne Brille oder Kontaktlinsen durch das Leben gehen! - Das wünschen sich viele Menschen, die auf Sehhilfen angewiesen sind. Eine Augenlaserbehandlung ist für viele unerschwinglich in Deutschland, daher weichen immer mehr Patienten auf Augenkliniken im Ausland aus. Doch als Laie steht man zunächst vor zahlreichen Angeboten, die alle ähnliche Leistungen versprechen. Worauf sollte man achten, wenn man sich dazu entscheidet, eine Augenlaserbehandlung im Ausland durchzuführen? 

 

Erfahrene Ärzte, Hygienestandards, Ruf und Bewertungen


Natürlich sollte man sich zuerst mit der Frage nach der Qualität der medizinischen Behandlung beschäftigen. Es ist wichtig, dass die Ärzte über langjährige Erfahrung verfügen und die notwendige Expertise mitbringen. Die Websites der Anbieter von Laserbehandlungen im Ausland informieren in der Regel darüber, wie renommiert das kooperierende Ärzteteam ist. Wenn es dazu keine Informationen gibt, sollte man nach einem anderen Anbieter suchen.
Je erfahrener das Ärzteteam ist umso besser sind die Ergebnisse und umso niedriger die Komplikationsrate!
Hat eine Augenklinik und ihr Chefarzt mit seinem Ärzteteam einen internationalen und sehr positiven Ruf in den letzten 20 Jahren aufgebaut? Umso besser!  
In der Werbung kann jeder behaupten was er will. Ob das alles stimmt ist aber meistens eine andere Sache. Deswegen sind authentische Erfahrungsberichte von Patienten, die sich in der Augenklinik behandelt haben lassen, sehr hilfreich und wichtig. 
Leider werden heute bei Bewertungen teilweise manipuliert und deswegen sollte jeder die Erfahrungsberichte etwas kritischer und bewusster lesen. Dann hat man schon ein Gefühl ob es authentisch ist oder nicht. Erfahrungsberichte bei Facebook bieten eine gute Gelegenheit sich direkt mit den ehemaligen Patienten in Verbindung zu setzten.
Neben der Professionalität spielt natürlich auch die Einhaltung von Hygienestandards eine wichtige Rolle. Ganz besonders bei Operationen am Auge muss sichergestellt sein, dass die Klinik hygienisch einwandfrei ist, modernste Technologien verwendet werden und diese regelmäßig einer Prüfung unterliegen. Auch darüber sollte ein seriöser Anbieter informieren und bestenfalls die Innenräume der Klinik durch Fotos auf der Website abbilden. Hier lohnt es sich auch auf Bewertungen von alten Patienten zu achten. 

Versteckte Zusatzkosten

Nun hat man es geschafft, sich seine Augen für relativ wenig Geld im Ausland lasern zu lassen und dann fallen zahlreiche Zusatzkosten an. Bei einer Augenlaserbehandlung fallen nicht nur Kosten für die Operation an, sondern auch für An- und Abreise, Medikamente, Vor- und Nachsorgetermine. Viele werben mit unschlagbar günstigen Preisen, machen aber nicht deutlich erkennbar, was der Preis alles abdeckt. Deswegen ist es wichtig, dass man das Angebot genau liest und prüft, ob alle Medikamente, die Anreise, Hotelübernachtung und die zusätzlichen Untersuchungen im Preis enthalten sind. So lassen sich böse finanzielle Überraschungen vermeiden. 

Sprachbarrieren im Ausland

Viele Patienten denken kaum darüber nach, dass man die Landessprache in den meisten Ländern, die günstige Laserbehandlungen durchführen, nicht beherrscht. Wenn man als Tourist in die Türkei fliegt, stellt das selten ein Problem dar. Doch als Patient möchte man gerne alles verstehen, was für Risiken bestehen oder wie man sich nach der Operation verhalten soll. Einige Kliniken haben deutschsprachige Ärzte, aber darauf sollte man sich nicht verlassen. Gute Anbieter von Augenlaserbehandlungen im Ausland bieten auch immer eine Betreuung vor Ort an, die die eigene Sprache und die Landessprache perfekt beherrscht. Nicht nur die sprachliche Unterstützung kann da von Vorteil sein, sondern auch die landeskundliche Expertise, die die Betreuer mitbringen. Wenn man also noch mit einem Kurzurlaub liebäugelt, kann man sicherlich ein paar wertvolle Tipps abgreifen.

Einreisebestimmungen beachten

Wenn man nun die bereits genannten Punkte überprüft hat und sich sicher sein kann, dass das Angebot keine versteckten Kosten enthält, die Klinik in einem einwandfreien Zustand und das Ärzteteam seriös ist, dann kann es endlich losgehen. Der letzte Tipp: Prüfen Sie die Einreisebestimmungen für das Zielland! Länder, die außerhalb der EU liegen, kann man manchmal nur bereisen, wenn ein bestimmtes Visum vorliegt. Das kann man aber ganz einfach auf den Seiten der jeweiligen Botschaften recherchieren oder Sie klären es mit Ihrem Vermittler, der für Sie die Reise von A bis Z organisiert. 
So kann die Reise zur klaren Sicht nicht mehr schiefgehen. 
 


◄ Zur Übersicht