Multifokallinsen Operation
Multifokallinsen Operation

Linsen-Operationen eignen sich für Patienten, die nicht gelasert werden können, die einen Grauen Star haben oder die von der Altersweitsichtigkeit betroffen sind und nicht auf eine Lesebrille angewiesen leben möchten.

Wie bei allen Methoden gibt es bei Linsen-Operationen Vorteile und Nachteile.

Jeder sollte wissen, dass Patienten bei einer Linsen-Operation, wie bei allen anderen Methoden, bereit sein müssen, gewisse Kompromisse einzugehen.

Nachfolgend möchten wir Ihnen die wesentlichen Informationen rundum das Thema Linsen Operation geben.

Altersweitsichtigkeit mit Linsen Operationen beheben

Alle kriegen es und keiner möchte es: die Altersweitsichtigkeit!

Die Alterssichtigkeit oder auch Presbyopie genannt, trifft irgendwann fast jeden und dann geht das Lesen ohne Lesebrille oder Gleitsichtbrille nicht mehr.

Weltweit gibt es insgesamt 6 Methoden um die Altersweitsichtigkeit zu beheben:

Kamra Inlay, Intracor, PresbyMax, Monovision, Supracor LASIK(Altersweitsichtigkeit Lasern) und Linsen (Multifokallinsen) Operation

Es gibt keine einzige Methode, um die Altersweitsichtigkeit zu behandeln, wo der Patient für die Sehqualität nach der Operation keine Kompromisse eingehen muss!

Bei keiner Methode können die Patienten nach der Operation im Nahbereich, im Zwischenbereich und in der Ferne -  kurz gesagt in allen Bereichen - gleichermaßen perfekt sehen!

Die Methoden Intracor, Kamra-Inlay, sowie PresbyMax werden von unserer renommierten Partner-Augenklinik dem Istanbul Surgery Hospital zur Korrektur der Altersweitsichtigkeit nicht empfohlen.

Der international berühmte Chefarzt Dr. Sinan Göker sagt: "Diese 3 Methoden zur Behandlung von Altersweitsichtigkeit / Alterssichtigkeit (Presbyopie) haben bekannte und bewiesene Nachteile, welche im Alltag von vielen Patienten als sehr störend empfunden werden. Außerdem ist die Zufriedenheitsquote für uns nicht hoch genug. Deswegen bieten wir Intracor, Kamra Inlay und PresbyMax in unserer Augenklinik nicht an."

Wir bieten zur Behandlung von Altersweitsichtigkeit (Alterssichtigkeit) die SUPRACOR™-Lasik-Methode (Altersweitsichtigkeit lasern) und die Multifokallinsen Operation an.

Bei wem ist eine Linsen Operation zu empfehlen?

Eine Linsen Operation bietet sich bei folgenden Patientengruppen an:

  1. Patienten mit Grauem Star

    Mit der Zeit verliert die eigene Linse an Elastizität und die Linse fängt an trüber zu werden. Das nennt man Grauen Star. Ist die Trübung der Linsen fortgestritten sehen die Patienten alles gräulicher und die Sehschärfe leidet sehr stark darunter. Und dies kann / muss mit einer Linsen Operation = Grauer Star Operation behandelt werden. Die Grauer Star Operation sollte in einem frühen Stadium durchgeführt werden. Dadurch ist die Linsen / Grauer Star Operation wesentlich schonender und das Ergebnis der Sehqualität ist höher. Je länger gewartet wird und der Graue Star weiter fortgeschritten ist umso härter wird die eigene Linse. Dadurch dauert die Operation länger und ist komplizierter.
  2. Patienten mit sehr hoher Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit

    Die Patienten die eine sehr hohe Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit haben, die mit einer Augenlaser Behandlung NICHT zu korrigieren ist.
  3. Patienten bei denen eine Augenlaser / Lasik Operation nicht möglich ist

    Haben die Patientin für eine Augenlaser / Lasik Korrektur nicht genügend Hornhautdicke (zu dünne Hornhaut) kann keine Augenlaser Behandlung durchgeführt werden und dann bleibt für die Zukunft nichts anderes als eine Linsen Operation.
  4. Patienten die von der Altersweitsichtigkeit / Alterssichtigkeit (Presbyopie) betroffen sind

    Sind die Patienten von der Altersweitsichtigkeit betroffen und möchten keine Lesebrille tragen, können Sie eine Multifokallinsen oder Trifokallinsen Operation durchführen lassen.

Die Linsen Operation findet im Augeninneren statt. Dieser Schritt sollte gut überlegt sein. Die Risiken sind natürlich höher wie bei einer Augenlaser-Behandlung.

Wie wird die Linsen Operation durchgeführt?

Die Linsen Operation ist nichts anderes wie eine Grauer Star Operation. Bei Linsen Operationen werden die eigenen Linsen im Auge entfernt und mit künstlichen Linsen ersetzt.

Die Augen werden nicht gleichzeitig behandelt. Nach der Linsen Operation wird das operierte Auge verbunden. Deswegen folgt das andere Auge mit Minimum 1 Tag Abstand.

Die Augen werden mit Tropfen lokal betäubt. Die vordere Kapsel der Linse wird durch einen 1,8 bis 2,2 Millimeter breiten Schnitt kreisförmig geöffnet. Mit einem Ultraschall wird durch diese kleine Öffnung die eigene Linse zertrümmert bzw. zerkleinert und abgesaugt.

Die Hülle der Linse wird so belassen wie es war. Danach wird die neue künstliche Linse in diese Hülle präzise hinein platziert. Die neuen Linsen sind faltbar, werden gefaltet hinein geschoben und öffnen sich in der Hülle. Dadurch sind die Operationen viel schneller und sicherer geworden.

Die eingesetzten Linsen sind individuell auf den Patienten abgestimmt. Diese Linsen halten ein Leben lang.

Die Linsen Operation wird in der Regel ambulant durchgeführt und dauert ca. 10 Minuten. Sie ist schmerzfrei und die Risiken sind niedrig.

Wie ist es nach der Linsen Operation?

Am folgenden Tag wird das operierte Auge untersucht.Das Sehvermögen ist direkt am nächsten Tag schon gut. Die Sehschärfe stabilisiert sich in den nächsten 4 bis 6 Wochen.

Für ein gutes Ergebnis sollten die Patienten nach einer Linsen Operation auf folgendes achten:

  • Keine schweren körperlichen Anstrengungen
  • 4 Wochen lang kein Schwimmen und kein Sauna-Besuch
  • 3-4 Wochen das operierte Auge nicht Drücken und/oder Reiben
  • Augen in den ersten Tagen nicht anstrengen
  • Alle Sportarten ca. 4 Wochen lang vermeiden
  • Fahrradfahren und Joggen nach 1 Woche wieder
  • Schminken erst nach 4 Wochen

Was sind Multifokallinsen, torische Linsen, monofokale Linsen, bifokale Linsen oder trifokale Linsen?

Als Patient sollte jeder verstehen und nachvollziehen können, welche Art Linsen es für eine Linsenoperation gibt. Auch die Vorteile und Nachteile der Linsen sind, für die Entscheidung welche Linsen eingesetzt werden, immens wichtig.

Monofokale Linsen

Monofokale Linsen

Die Linsen, die nur die Fernsicht ausgleichen/korrigieren, nennt man Monofokale Linsen. Werden diese Linsen eingesetzt, braucht der Patient definitiv nach der Operation eine Lesebrille.

Die Hornhautverkrümmung wird mit monofokalen Linsen nicht korrigiert.

Bei Monofokallinsen gibt es zwei Varianten:

  1. Monofokale Standard Linse

    Diese Linsen werden von den Krankenkassen übernommen.
  2. Monofokale Premium Linse

    Diese sind die hochwertigeren Standard Linsen. Sie haben einen besseren Lichtschutz und eine bessere Sehqualität wie die Kassenlinsen.

Torische Linsen

Torische Linsen

Hat ein Patient eine Hornhautverkrümmung und möchte nach der Operation ohne eine Brille klar kommen, geht dies mit den monofokalen Linsen nicht.

Dafür werden torische Linsen eingesetzt, die die Hornhautverkrümmung mit korrigieren können.

Die torische Linse kann nur die Fernsicht und die Hornhautverkrümmung korrigieren. Die Altersweitsichtigkeit (Alterssichtigkeit) kann mit der torischen Linse nicht korrigiert werden.

Nach einer Linsen Operation mit torischen Linsen kann der Patient in der Regel für die Ferne ohne Brille klar kommen. Er braucht aber fürs Lesen eine Lesebrille!

Multifokale Linsen

Multifokale Linsen

Die multifokalen Linsen können die Ferne, die Nähe (Lesebereich) und die Hornhautverkrümmung gleichzeitig korrigieren.

Bei Multifokalen Linsen gibt es zwei verschieden Modelle:

  1. Bifokale Linsen

    Diese haben im Verhältnis zu den trifokalen Linsen eine bessere Lichtstärke und Kontraststärke.
  2. Trifokale Linsen

    Diese haben den Vorteil, dass Sie zusätzlich einen Zwischenbereich besser abbilden können wie bifokale Linsen. Jedoch wird das Licht bei dieser Linse durch drei geteilt und deswegen wird für die einzelnen Bereiche eigentlich mehr Licht gebraucht.

Risiken einer Linsen (Multifokallinsen und Trifokallinsen) Operation

Die Technik der Operation mit Multifokallinsen oder Trifokallinsen basiert auf  die OP-Technik der Grauen Star Operation. Linsen Operationen sind die weltweit am meisten durchgeführten Operationen. Sie gehört zu den routiniertesten und sichersten Operationen.

Trotzdem ist es ein chirurgischer Eingriff und ein Restrisiko ist nicht auszuschließen.

Wichtigster Faktor um das Risiko zu minimieren ist, dass der richtige Patient für Multifokallinsen und Trifokallinsen ausgesucht wird. Nicht jeder ist dafür geeignet!

Sehr erfahrene Augenkliniken und Ärzte können mit sehr ausführlichen Voruntersuchungen am besten feststellen, ob ein Patient für eine Multifokallinsen oder Trifokallinsen Operation geeignet ist.

Folgende bekannte Risiken gibt es bei einer Multifokallinsen oder Trifokallinsen Operation:

  • Eine unerwünschte Entzündung im Auge.
  • Nach einer gewissen Zeit kann eine Trübung der Linsenkapsel stattfinden. Dies wird auch „Nachstar“ genannt.
  • Ein Abfall der Sehschärfe durch eine Verschiebung der Kunstlinse.
  • Auf der Hornhaut Verletzungen oder Blutungen im Auge.
  • Zysten auf der Netzhaut können sich bilden. Diese gehen aber meisten von selber wieder  weg.
  • Kontrastverlust.
  • Blendempfindlichkeit in der Dunkelheit mit Lichtquellen.
  • Hornhauttrübungen oder Erhöhung des Augeninnendrucks.

Weltweit gilt eine Regel: Je erfahrener die Augenklinik und das Ärzteteam sind, umso geringer ist das Risiko bei der Multifokallinsen oder Trifokallinsen Operation!

Einen großen Einfluss auf das Ergebnis einer Multifokallinsen Operation haben die Multifokallinsen, die eingesetzt werden. Die Sehqualität nach der Operation ist stark von der Qualität der eingesetzten Kunstlinse (Multifokallinse) abhängig.

Welche Linsen werden im Istanbul Surgery Hospital bei Linsen Operationen eingesetzt?

Der Chefarzt Dr. Sinan Göker und sein Team führen seit über 23 Jahren Linsen (Grauer Star = Katarak) Operationen durch. Somit gehört das Ärzteteam in Istanbul Surgery Hospital zu den erfahrensten innerhalb Europas.

Der Chefarzt und sein Ärzteteam benutzen für die Linsen Operationen AcrySof® ReSTOR® von der Marke Alcon. Die Multifokallinse ist zurzeit die Beste der Welt.

AcrySof® ReSTOR® wurde von der amerikanische Food and Drug Administration (FDA) für Linsen (Grauer Star / Katarak) Operationen mit oder ohne Alterssichtigkeit (Presbyopie) zugelassen.

Die AcrySof®ReSTOR® Multifokallinse durchgeführte klinische Studien haben bewiesen, dass diese Multifokale Linse wesentlich besser ist. Dadurch haben die Patienten sowohl im Nahbereich und als auch in der Ferne eine deutlich bessere Sehqualität.

Istanbul Surgery Hospital findet die Multifokallinsen AcrySof® ReSTOR® zurzeit für die beste Lösung und empfiehlt den Patienten keine Trifokallinsen.


Sparen Sie in Zukunft viel Geld für teure Brillen!

Multifokallinsen Operationen für beide Augen schon ab 3.690,- €

Zu unseren aktuellen Angeboten ►


Haben Sie noch weitere Fragen? Zögern Sie nicht uns anzurufen oder zu mailen. 

Wir sind gerne für Sie da, sowohl abends und auch am Wochenende!

04165 / 22 478-41